Spielmaterial

Um Snooker spielen zu können, braucht man
einen Tisch, Kugeln, ein Queue und ein Stück Kreide.

 

Ein Snookertisch benötigt viel Fläche und ausreichend Freiraum, um auch rings um den Tisch von der Bande spielen zu können.

 

Hier erhältst Du einen kleinen Überblick über das Equipment für Snooker

 

Der Snookertisch:

Spielmaterial Tisch seitlich 550x367

Der offizielle Turnier-Snookertisch ist ein 12-Fuß-Tisch.
Sein Spielfeld ist ca. 3,6m × 1,8m groß und damit – wie auch andere Billardtische – doppelt so lang wie breit.
Snookertische sind bis zu 1500 kg schwer.

Unter dem Tuch befindet sich eine bis zu 5 cm starke Schieferplatte, die im Allgemeinen aus fünf Teilen besteht.
An den Banden befinden sich Naturkautschukleisten unter dem Wolltuch, die das kontrollierte Auslaufen der Bälle aus den Banden ermöglichen.

 

 

Die Kugeln:

Heutige Snookerkugeln bestehen aus Phenolharz. Der Durchmesser eines Snookerballs beträgt 52,5 mm und ist somit kleiner als der einer Poolbillardkugel mit 57 mm Durchmesser. Die Masse ist im Reglement nicht vorgegeben, sie liegt üblicherweise im Bereich zwischen 130 und 150 g und darf bei den Kugeln eines Sets maximal 3 g Differenz betragen.

 

 

 

 

Cues Tisch 367x551

Das Queue:

Für Snooker werden hauptsächlich Queues aus Esche- oder Ahorn-Holz verwendet.

Ein durchschnittliches Snookerqueue hat folgende Eigenschaften:

Länge: 57 inch (145 cm)
Tipsize: 9,5 mm
Gewicht: 18 oz (510 g)
Durchmesser des Griffes: 28 mm

 

An der Spitze eines Queues befindet sich ein kleines Stück Leder (auch Pomeranze oder Tip genannt).
Dieses Leder muss immer gekreidet werden, damit es bei einem Stoß nicht von der Kugel abrutscht.

Erst die Kreide ermöglicht das Spielen von Zug- oder Laufbällen oder Seiteneffet.

 


 

 

Das Tisch-Zubehör:

Aufgrund der Größe des Tisches werden in manchen Spielsituationen einige Hilfsmittel benötigt.

 Spielmaterial Tisch bruecken

Hierzu zählen (v.l.n.r.):

  • Swan (oder Swan-Neck): Schwanenhals - ermöglicht das Spielen über mehrere Kugeln hinweg
  • Spider: ähnlich wie das "Rest", nur mit drei Bögen - ermöglicht das Spielen über eine Kugel hinweg, Spielball kann mit Effet gespielt werden
  • Rest: die "Brücke / Verlängerung" - als verlängerte Hand zu verstehen, der Spielball kann auch über eine längere Distanz ohne Verwackeln gespielt werden
  • Extended Rest und Extended Spider: ermöglicht das Spielen über die gesamte Spielfeldlänge (in Kombination mit einem Extended Queue, einer Joint-Verlängerung, einem Mini-Butt oder einer Teleskop-Verlängerung des eigenen Queues)

 

Dieser Artikel basiert zum Teil auf dem Artikel Snooker aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.